EcoMujer Monatsvideo


Get the Flash Player to see this player.
Wir suchen Wasserexpertinnen PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 02. Oktober 2010 um 16:56 Uhr

wasserwerk

Seit 2005 arbeitet EcoMujer zum Thema „Wasser“:
Beiträge auf dem Seminar 2006 „Wir wollen unser blaues Gold bewahren“ in Pinar del Rio, das Wasserseminar „Steter Tropfen höhlt den Stein“ in Berlin im Februar 2008 und die Teilnahme am „Alternativen Weltwasserforum" in Istanbul im März 2009 waren die wichtigsten Etappen bei der Beschäftigung mit dem Thema.

Für April 2012 ist in Kooperation mit der kubanischen Frauenorganisation FMC  eine „Wasserreise“ durch Kuba geplant. Warum Kuba? In vielen ökologischen Fragen verhält sich Kuba wegweisend, nimmt sogar eine Vorreiterrolle ein, z. B. beim ökologischen Fußabdruck.

Ziele der Reise sind für uns:

  1. Theoretische und praktische Beleuchtung der Rolle von Frauen und Genderaspekte bei der lebenswichtigen Ressource Wasser
  2. Erfahrungsaustausch von Frauen aus dem Norden und Süden zum Kampf gegen die Privatisierung von Wasser, zum Zugang zu Wasser für alle und zum Kampf für das Menschenrecht auf Wasser
  3. Die Weiterentwicklung der Vernetzung und Kooperation in der Wasserfrage
  4. Zukünftiges  Engagement in einem konkreten Wasserprojekt


Inhaltliche Themenschwerpunkte, die sich bis jetzt ergeben haben, sind:

  1. Die Wasserfrage im Zusammenhang mit Frauen und Landwirtschaft
  2. Sind Staudämme und andere Großprojekte eine Lösung des Wasserproblems? Welche sozialen, kulturellen und ökologischen Konsequenzen haben Staudämme aus der Genderperspektive? Welche dezentralen und regionalen Alternativen gibt es?


Frauen haben weltweit eine besondere Verantwortung und Rolle beim Thema „Wasser“, sind aber selten bei wichtigen Entscheidungen einbezogen. Negative Auswirkungen von verseuchtem oder fehlendem Wasser und unzulänglichen sanitären Anlagen treffen Frauen in besonderem Maße.


Der jetzige Planungsstand der Reise ist folgender:
Die ersten Tage in Havanna dienen dem theoretischen Austausch : Workshop, Seminar, Kongresse, Mesa redonda (runder Tisch) in Kooperation mit dem FMC zu grundlegenden Themen. Geplant ist eine Exkursion zu einem interessanten Projekt in Havanna oder Umgebung.
Wir wünschen uns, dass sich die EcoMujeres aus Pinar del Rio mit inhaltlichen Beiträgen für das Seminar in Havanna einbringen.
Danach Reise in den Osten Kubas, z. B. Holguin (Staudammproblematik) oder Guantanamo (Landwirtschaft).
Um ein von uns unterstützenswertes konkretes Wasserprojekt kümmert sich im Vorfeld eine Arbeitsgruppe.
Wir planen die Teilnahme einer Frau aus Südamerika, voraussichtlich aus Bolivien.

Wir suchen noch Teilnehmerinnen für die Reise, die Erfahrung und Wissen in einem der angesprochenen Themen haben und über Grundkenntnisse in Spanisch verfügen.



Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 20. November 2012 um 17:01 Uhr